Bundesweite Demo „Gemeinsam gegen die türkischen Angriffe auf Afrin!“ in Berlin

Gemeinsam gegen die türkischen Angriffe auf Afrin!

Samstag, 3. März 2018: Bundesweite Großdemonstration

12 Uhr | Alexanderplatz | Berlin

Als Bündnis für Demokratie und Frieden in Afrin rufen wir zur breiten Solidarität auf und fordern von der Bundesregierung:

1. Sofortige Maßnahmen, insbesondere auch auf UNO-, EU- und NATO-Ebene, für die Beendigung des völkerrechtswidrigen Angriffs des türkischen Militärs auf Afrin
2. Sofortiges Ende deutscher Rüstungsexporte in die Türkei und sonstige autokratische Regime
3. Politischen und diplomatischen Einsatz für die Wiederaufnahme der 2015 abgebrochenen kurdisch-türkischen Friedensgespräche
4. Die Anerkennung der Demokratischen Föderation Nordsyrien und Unterstützung der demokratischen Selbstverwaltungen
5. Humanitäre Hilfe für den Kanton Afrin, insbesondere für Verwundete und Flüchtlinge

Um unseren Forderungen Nachdruck zur verleihen, rufen wir dazu auf, gemeinsam für Demokratie und Frieden in Afrin auf die Straße zu gehen und gegen die türkische Aggression zu protestieren. Alle demokratischen Institutionen und Verbände, Anti-Kriegs-, Ökologie- und Frauenbewegungen, Gewerkschaften sowie Einzelpersonen sind eingeladen, unseren Aufruf zu unterstützen und zu verbreiten.

>> Vollständiger Aufruf

Unterstützer (Liste wird aktualisiert):

  • Peter Ott, Filmemacher, Professor für Film und Video, Merz Akademie Stuttgart
  • Lukas Theune, Rechtsanwalt
  • Cornelia Reinauer, ehemalige Bezirksbürgermeisterin des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg
  • Birgit Zwikirsch, GEW- Nds. Landesausschuss für Migration, Diversität und Antidiskriminierung
  • Christian Schaft, Mitglied des Thüringer Landtages der Fraktion DIE LINKE
  • Julius Zukowski-Krebs, Internationale Kommission – Linksjugend [’solid]
  • Dr. Hito Steyerl, Künstlerin, Professorin für Experimentalfilm und Video, Universität der Künste Berlin
  • Katina Schubert, MdA, Landesvorsitzende DIE LINKE.Berlin
  • Andrej Hunko, MdB DIE LINKE, Europapolitischer Sprecher
  • Johanna Scheringer-Wright, Mitglied des Thüringer Landtages, Mitglied des Bundesparteivorstandes DIE LINKE., Sprecherin der Ökologischen Plattform, DIE LINKE Thüringen
  • Kati Engel, MdL Thüringen, Fraktion DIE LINKE, Sprecherin für Kinder, Jugend und Ausbildung
  • Christian Katz, Lehrer, GEW – Nds. Landesausschuss für Migration, Diversität und Antidiskriminierung
  • Ismail Küpeli, Politikwissenschaftler und Historiker
  • Andrea Plöger, Filmemacherin und Dozentin
  • Hartmut Ring, GEW-Hamburg, Ausschuss für Friedenserziehung, PädagogInnen für den Frieden-Gruppe Hamburg.
  • Niels Detloff, 2. Vorsitzender Friedensscheune e.V.
  • Hagen Kopp, kein mensch ist illegal/Hanau
  • Heidi Merk, SPD, Landesjustizministerin a.D.
  • Susanne Hennig-Wellsow, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Thüringen.
  • Mario Candeias, Politikwissenschaftler, Direktor Institut für Gesellschaftsanalyse, Berlin
  • Pfarrer i.R. Peter Kranz, Vorsitzender Ökumenisches Zentrum
  • Ernst-Ludwig Iskenius, Arzt und Mitglied von IPPNW
  • Sabine Berninger, flüchtlingspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag und Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE. Thüringen.
  • Astrid Rothe-Beinlich, MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag und Stadträtin in Erfurt
  • Pia Zimmermann, Mitglied des Deutschen Bundestages, Fraktion DIE LINKE
  • Dario Azzellini, Politikwissenschaftler und Soziologe, Berlin
  • Dr. Peter Brandt, Historiker und Publizist
  • Frigga Haug, Soziologin, Philosophin, Feministin
  • Stephan Lessenich, Hochschullehrer, München
  • Christian Zeller, Professor für Wirtschaftsgeographie, Universität Salzburg
  • Martina Michels, Europaabgeordnete
  • P Reiner Diederich, Vorsitzender KunstGesellschaft e.V. – Frankfurt am Main
  • Gerhard Trabert, Prof. Dr. med. Dipl. Soz.-päd.
  • Norman Paech, Jurist und emeritierter deutscher Professor für Politikwissenschaft und für Öffentliches Recht an der Universität Hamburg.
  • Angelika Grünberg, Kunstpädagogin M.A. und Künstlerin
  • Rudolph Bauer, Sozialwissenschaftler, Publizist und Bildender Künstler Bremen
  • Jürgen Repschläger, Stellvertretender Vorsitzender der Linksfraktion im Rat der Stadt Bonn
  • Elke Dangeleit, Ethnologin, Journalistin und Mitglied im BAK DTFK (Die LINKE)
  • Antonius Michelmann, Chemiker
  • Martina Renner, Mitglied im deutschen Bundestag und im Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt
  • Richard Pestemer, Ortsbürgermeister der kleinen Gemeinde Neunkirchen im Hunsrück
  • Hanna Diederich, Referentin der politischen Bildung – Berlin
  • Joachim Legatis, Journalist, Mitglied Bundesvorstand dju in Verdi
  • Uschi Grandel
  • Dr. Fabian Kessl (Duisburg-Essen)
  • Wolfram Elsner Professor of Economics, University of Bremen, Business Studies & Economics (retired)
  • Andrea Hackbarth, Mitglied die Linke, VVN-BdA Eimsbüttel, Hamburg
  • Jan van Aken, ehemaliger Greenpeace-Aktivist und Bundestagsabgeordneter
  • Dr. Michael Meyen, Kommunikationswissenschaftler, LMU München
  • Cansu Özdemir, Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft (Die Linke)
  • Wasilis von Rauch, Bundesvorsitzender des ökologischen Verkehrsclubs (VCD)
  • Dr. Aram Ziai, Heisenberg-Professorship Development and Postcolonial Studies
  • Christoph Dreher, Film & Video, Merz Akademie
  • Dr. Bernhard Siegert, Bauhaus-Universität Weimar, Direktor, Internationales Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie
  • Raul Zelik, Vertretungsprofessor für internationale und intergesellschaftliche Beziehungen, Universität Kassel
  • Martin Singe, Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.
  • Herbert Schmalstieg, Oberbürgermeister der LH Hannover a. D.
  • Heinz D. Kappei, Berliner Initiative ‚ Legt den Leo an die Kette‘ !
  • Dr. Christian Jooß, Physiker, Göttingen
  • Karl-Heinz Dellwo, LAIKA-Verlag GmbH & Co.KG
  • Kerem Schamberger, Kommunikationswissenschaftler und Aktivist bei marxistische linke

Gruppen und Organisationen

GEW – Niedersächsischer Landesausschuss für Migration, Diversität und Antidiskriminierung | Autonome Referat für Frauen* und Geschlechterpolitik der Universität Kassel | Ökumenisches Zentrum für Umwelt-, Friedens- und Eine-Welt-Arbeit – Berlin | Spolek Hamburg | Gruppe für den Organisierten Widerspruch | Interventionistische Linke | Linksfration Hamburg | Forum für Frieden und Demokratie | Flüchtlingsrat Hamburg | GEW-Landesverband Hamburg | AStA der Uni Hamburg | Alevitische Gemeinde Hamburg | Arbeitskreis Frieden – Verdi | DIE LINKE Landesverband Berlin | Dialog-Kreis „Die Zeit ist reif für eine politische Lösung im Konflikt zwischen Türken und Kurden“ | Association début d’histoire | Info Nordirland / Baskenland | Frauen für Frieden Hessen e.V. | Feministische Partei DIE FRAUEN | Oldenburger Friedensbündnis | DiEM25 – Berlin | Adopt a Revolution | marxistische linke | GEW- KV Oldenburg-Stadt | Bundesweite Initiative Ökologischer Wiederaufbau in Kobanê / Rojava (Syrien) | Bonner Jugendbewegung | Bonner Solidaritätskomitee Kurdistan | Êdî Bese Plattform – Frankfurt

Weitere Unterstützer an: friedeninafrin@gmail.com

Aktuelle Infos: friedenafrin.wordpress.com

This entry was posted in Afrin, General and tagged , , , . Bookmark the permalink.