400 gedenken Opfer von ‪Suruç‬ in Kiel

suruckiel

Heute versammelten sich am frühen Abend des 21.7.2015 auch in Kiel etwa 400 Menschen in Gedenken an die Opfer des gestrigen Selbstmordanschlags auf die Jugenddelegation der sozialistischen SGDF in der türkisch-kurdischen Grenzstadt Suruç‬ bei dem 32 Menschen grausam ermordet wurden. Die Jugendlichen aus der ganzen Türkei wollten sich als Aufbauhelfer_innen in der durch „IS“-Angriffe stark zerstörte kurdisch-syrischen Stadt Kobanê‬ betätigen. Auf dem Bahnhofsvorplatz wurde nach einer Schweigeminute in verschiedenen Redebeiträgen die Mitverantwortung der türkischen AKP-Regierung an dem Massaker betont, die den „IS“ im türkisch-syrischen Grenzgebiet bewusst gewähren lässt, um den revolutionär-demokratischen Aufbauprozess im kurdischen Rojava und seine grenzenlose Ausstrahlungskraft im Blut zu ertränken. Als Antwort wurde jetzt erst recht zur verstärkten internationalen Solidarität aufgerufen. Weltweit gingen nach dem Anschlag Hunderttausende auf die Straße, um zu demonstrieren, dass sich die demokratische Bewegung in Kurdistan und ihre internationalen Verbündeten auch von solchen Akten grausamster Gewalt nicht von ihren revolutionären Bestrebungen abbringen lassen und weiterkämpfen werden.

This entry was posted in General, Kiel, Kobanê and tagged , , . Bookmark the permalink.